Zum Inhalt springen

Regionen der Zukunft: Kommunale Bildung und demografischer Wandel

Art: Fachtag
Ort: Evangelische Akademie, Römerberg 9, 60311 Frankfurt am Main
Datum: 24.10.2018
Uhrzeit: 09:30-17:00 Uhr
Sprungziele innerhalb dieser Seite:
Gesprächsrunde "Wandel im Dialog"
Bildungsforscher Prof. i.R. Dr. Klaus Klemm bezieht Stellung im Gespräch mit Susanne Dähner und Kommunalstatistiker Günther Bachmann. v.l.n.r.: Susanne Dähner (Berlin-Institut), Günther Bachmann (Stadt Darmstadt), Peter Hanack (FR/ Moderation), Prof. Klaus Klemm

Rund 100 Teilnehmende diskutieren Chancen und Herausforderungen beim Fachtag der Transferagentur Hessen

Zu- und Auswanderung, die Geburtenrate und die Sterblichkeit sind die drei zentralen Faktoren für die demografische Entwicklung. Von ihr ist jeder von uns betroffen, und entsprechend sind diese Bewegungen auch für die Politik ein wesentlicher Gegenstand. Insbesondere bildungsbezogene Veränderungen müssen vorausschauend geplant werden. Um die Chancen und Herausforderungen des demografischen Wandels für Kommunen aus bildungspolitischer Sicht zu betrachten und zu diskutieren, lud die Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Hessen am 24. Oktober 2018 zum Fachtag ein. Zur Veranstaltung unter dem Titel "Regionen der Zukunft: Kommunale Bildung und demografischer Wandel" kamen rund 100 Teilnehmende in die Evangelische Akademie nach Frankfurt. Zusammen mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis erörterten Führungs- und Fachkräfte aus Kommunen, Ministerien, Verbänden, Stiftungen sowie Bildungs- und Forschungseinrichtungen die Thematik.

Die Gastrednerin erläutert das Thema Demografie.
Susanne Dähner beschreibt die Wachstums- und Schrumpfungsprozesse innerhalb von Deutschland und Hessen.

So zeigte Susanne Dähner vom Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung die Dimensionen des demografischen Wandels für schrumpfende und wachsende Regionen auf. Für Hessen prognostizierte die Soziologin trotz sinkender Bevölkerungszahlen in manch ländlichem Raum insgesamt eine Wachstumsphase in den nächsten Jahren. Daran anknüpfend stellte der langjährige Bildungsforscher Prof. Dr. Klaus Klemm Entwicklungsperspektiven kommunaler Bildungssysteme in Zeiten demografischer Umbrüche insbesondere vor dem Hintergrund hessischer Daten vor. Hierbei machte er deutlich, dass vor allem das Angebot von Krippen, Kitas und Grundschulen insgesamt stark ausgebaut werden müsse. In Fachforen wurden die Bereiche frühkindliche Bildung, integrierte Schulentwicklung, Fachkräftesicherung und Weiterbildung im kommunalen Kontext diskutiert. Einen interessanten Akzent aus der Organisationsperspektive setzte abschließend Dr. Sebastian Muschter als erfahrener Gestalter und Krisenmanager in und für Verwaltungen. Der Autor des Buches "Gestalten statt Verwalten! Lernen aus der LAGeSo-Krise" gewährte Einblicke in Potentiale von Verwaltungen in sich verändernden Zeiten. "Der Fachtag hat gezeigt, dass man Veränderungen gut vorbereitet begegnen kann – unter anderem, wenn man die richtigen Zahlen und Statistiken rechtzeitig in den Blick nimmt und als Ausgangspunkt für abgestimmte Strategien nutzt.", resümierte die Leiterin der Transferagentur Hessen, Dr. Elisabeth Aram.

Die Transferagentur Hessen unterstützt die Kommunen gerne dabei, ihre datenbasierte Bildungsplanung weiter auszubauen.


Parallele Fachforen

Im Folgenden finden Sie eine Kurzdarstellung der einzelnen Fachforen.

Foren

dekoratives Grafikelement der Transferagentur Hessen
Redebeitrag Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

Zusammenfassung der Redebeiträge

Im Folgenden finden Sie eine Kurzdarstellung der einzelnen Vorträge aus dem Plenum.

Vorträge

dekoratives Grafikelement der Transferagentur Hessen
Redebeitrag kommunale Bildungssysteme

 

 

Galerie

Die Leiterin der Transfagentur Hessen spricht ein Grußwort.
Dr. Elisabeth Aram, INBAS GmbH, begrüßt die Teilnehmenden.
Demografie in Deutschland und Hessen
Über die sich verändernde Bevölkerungsstruktur in Hessen referiert Susanne Dähner vom Berlin-Institut.
Der Hauptredner erläutert die Auswirkungen des demografischen Wandels auf das kommunale Bildungsangebot.
Prof. i.R. Dr. Klaus Klemm zu den Entwicklungsperspektiven von Bildung auf kommunaler Ebene
Fachleute tauschen sich zum Thema "Wachsende und schrumpfende Bildungsregionen" aus.
Experten im Dialog (v.l.n.r.): Susanne Dähner (Berlin-Institut), Günther Bachmann (Stadt Darmstadt), Peter Hanack (FR/ Moderation), Prof. Klaus Klemm
Kommunale Referenten im Gespräch
Im Großen Saal beleuchtet das Fachforum II unter dem Motto "Wissen halten und vermehren" die unterschiedlichen Perspektiven von Stadt und Land, moderiert von Eva Schäfer, INBAS GmbH (Mitte rechts).
Wie Eltern und ihr Nachwuchs im Landkreis Fulda in den Fokus genommen werden, berichtet der hiesige Bildungsmanager Matthias Feuerstein.
Das Thema der zielgruppengerechten Bildungsangebote steht im Zentrum des ersten Forums. Das Motto lautet "Kinder und Familien wahrnehmen und mitnehmen".
Der Bildungsmanager beschreibt Aufbau und Funktion des Bildungsbüros.
Matthias Feuerstein, Landkreis Fulda, zu den Rollen der "Bildung integriert"-Fachkräfte und deren Schnittstellen
Präsentation von der Baunataler Kommunalen Bildungsplanung
Frank Grasmeier, Jugendbildungswerk Stadt Baunatal, zu den Entwicklungsthemen der Stadt im Fachforum I
Eine Zuhörerin erläutert ihren Standpunkt.
Auch die Teilnehmenden führen angeregte Diskussionen in den Fachforen.
Inputgeber tauschen sich zum Thema Fachkräftesicherung aus.
Günther Bachmann, Stadt Darmstadt, antwortet Thomas Schaumberg von der Vogelsberg Consult GmbH.
Inputgeberin erläutert die Ausgangssituation vor Ort.
Im Fachforum III berichtet Monika Käseberg vom Kreis Groß-Gerau zum Thema Schulentwicklung.
Die Referentin beschreibt die speziellen Rahmenbedingungen ihrer Kommune.
Dr. Jutta Laukart, Bildungsmanagerin der Landeshauptstadt Potsdam, spricht als Expertin im dritten Fachforum.
Inputgeber gibt Anregungen für die zukünftige Entwicklung der Erwachsenenbildung.
Im Fachforum IV erläutert der Direktor des Hessischen Volkshochschulverbandes Dr. Christoph Köck Ideen zur Weiterbildung der Zukunft.
Eine Zuhörerin ergreift das Wort.
Die Teilnehmenden des Fachforums IV erörtern Fragen zur Erwachsenenbildung.
Redebeitrag eines Teilnehmenden im Fachforum IV
Der gesellschaftliche Wandel wird vom Plenum rege diskutiert.
Abschlussreferent eröffnet neue Perspektiven
Dr. Sebastian Muschter, Bertelsmann-Stiftung, inspiriert mit seinem Abschlussvortrag.
Eine nachdenkliche Zuhörerin reflektiert das soeben Gehörte.
Zuhörende verfolgen interessiert die Vorträge im Plenum.
Zwei Veranstaltungsgäste führen eine angeregte Unterhaltung.
Der Fachtag liefert reichlich Gesprächsstoff - bis in die Pausen hinein.

Fotos: Joachim Storch

Kontakt

Eva Schäfer
Telefon: 069 / 27224-731
E-Mail: eva.schaefer@remove-this.transferagentur-hessen.de

Carolin Seelmann
Telefon: 069 / 27224-735
E-Mail: carolin.seelmann@remove-this.transferagentur-hessen.de

Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Hessen
Telefon: 069 / 27224-750
Fax: 069 / 27224-30

INBAS GmbH, Herrnstraße 53, 63065 Offenbach

Zum Seitenanfang