Zum Inhalt springen

Nachhaltigkeit sichern, Verstetigung erreichen – Wege und Möglichkeiten der kommunalen Bildungskoordination

Art: Fachgruppe
Ort: Ostpol Gründercampus, Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47,
63065 Offenbach a.M.
Datum: 23.10.2019
Uhrzeit: 10:00–16:00 Uhr
Sprungziele innerhalb dieser Seite:

10. Fachgruppentreffen für die Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte

Die Referentin erläutert das Thema der Veranstaltung im Plenum.
Dr. Monika Gonser (PH Heidelberg) referiert zum Thema des Projektabschlusses.

Das mittlerweile 10. Fachgruppentreffen der Kommunalen Bildungskoordination für Neuzugewanderte fand unter dem Titel Nachhaltigkeit sichern, Verstetigung erreichen – Wege und Möglichkeiten der kommunalen Bildungskoordination statt. Entsprechend wurden gemeinsam Möglichkeiten, Ansätze und Chancen diskutiert, wie Projektideen verstetigt und aufgebaute Strukturen nachhaltig in die Verwaltung und die Bildungslandschaft vor Ort eingebettet werden können. Als Expertin für das Themenfeld war Dr. Monika Gonser eingeladen, die an der PH Heidelberg im Arbeitsbereich Flucht, Migration und Arbeit in der Metropolregion Rhein-Neckar tätig ist. Dort beschäftigt sie sich im Projekt TRANSFER TOGETHER insbesondere mit den Schwerpunkten Wissensmanagement sowie der Verankerung von Konzepten in vorhandenen kommunalen Strukturen.

Nach der Begrüßung und Einführung durch die Transferagentur gab Frau Dr. Gonser zunächst einen Überblick über die aktuelle Situation und Bedarfe der Fachkräfte für Bildungskoordination in Hessen. Diese waren im Vorfeld mittels einer Online-Befragung durch die Transferagentur unter allen hessischen "KoKos" ermittelt worden und dienten als konzeptionelle Grundlage für den Tag. Anschließend gab Frau Gonser drei Impulse rund um die Themen Wissensmanagement, Vernetzung und Verstetigung.

Auf dieser Grundlage ging es am Nachmittag in "Kollegialen Denkwerkstätten" zur Reflexion und Diskussion zwischen den Teilnehmenden, in vier parallelen Thementischen entlang von Leitfragen zu zentralen Kernaspekten:

  1. Erfolge und Ergebnisse kommunizieren
  2. Weitere Kernthemen identifizieren
  3. Wissen nachhaltig verbreiten und weiterentwickeln
  4. Stakeholder kennen und einbinden

In der Abschlussrunde wurden zentrale Erkenntnisse im Plenum gebündelt und Potentiale für die weitere Arbeit besprochen.

Kontakt

Eva Schäfer
Telefon 069 27224-731
E-Mail: eva.schaefer@remove-this.transferagentur-hessen.de

Carolin Seelmann
Telefon 069 27224-735
E-Mail: carolin.seelmann@remove-this.transferagentur-hessen.de