Zum Inhalt springen

Durchblick in der kommunalen Angebotslandschaft – Methoden zu Bestandsaufnahme und Akteursvernetzung

Art: Workshop
Ort: INBAS GmbH, Herrnstraße 53, 63065 Offenbach
Datum: 30.11.2016
Uhrzeit: 10:00–16:00 Uhr
Sprungziele innerhalb dieser Seite:
Beate Plänkers von der Stabsstelle Projekte und Beratung an der Volkshochschule Frankfurt am Main ergänzt die Beiträge der Teilnehmenden aus ihrer fachlichen Perspektive.
Beate Plänkers von der Stabsstelle Projekte und Beratung an der Volkshochschule Frankfurt am Main ergänzt die Beiträge der Teilnehmenden aus ihrer fachlichen Perspektive.

Um sich über Möglichkeiten und Vorgehensweisen zur Bestandsaufnahme von Bildungsangeboten in einer Kommune zu informieren, kamen am 30. November 2016 auf Einladung der Transferagentur Hessen Fachkräfte der kommunalen Bildungskoordination für Neuzugewanderte wie auch des kommunalen Bildungsmanagements in Offenbach zusammen. Die Transferagentur Hessen reagierte damit insbesondere auf die geäußerten Wünsche und Bedürfnisse der neu eingestellten Bildungskoordinatoren und Bildungskoordinatorinnen und bot eine umfassende Einführung in die Bündelung und Darstellung von Bildungsangeboten und Bildungsakteuren einer Region oder Kommune an. Insgesamt nahmen Vertreterinnen und Vertreter aus zwölf hessischen Kreisen und Städten sowie aus einer baden-württembergischen Kommune an dem Workshop teil.

Bestandsaufnahme - wo anfangen?

Nach einem theoretischen Abriss zu möglichen Methoden der qualitativen und quantitativen Bestandsaufnahme stellte Beate Plänkers (vhs, Frankfurt am Main, ehemalige Leiterin Lernen vor Ort Frankfurt) entlang eines Praxisbeispiels das schrittweise Vorgehen einer erfolgreichen Bestandsaufnahme sowie zentrale Gelingensfaktoren und Stolpersteine vor. Im Anschluss an diesen fachlichen Input hatten die Teilnehmenden in einer Arbeitsphase die Gelegenheit, entlang eines Leitfadens mögliche Varianten einer Bestandsaufnahme für Bildungsangebote für Neuzugewanderte in ihrer eigenen Kommune zu entwickeln und diese im Gespräch mit den Kolleginnen und Kollegen zu diskutieren.

Ausgewählte Ergebnisse dieser Arbeitsphase wurden am Nachmittag im Plenum dargestellt. Zum Ende des Veranstaltungstages wurden verschiedene Präsentationsformate und Produkte einer Bestandserfassung präsentiert. Bis Anfang 2017 werden weitere Koordinationskräfte ihre Arbeit aufgenommen haben. Bei Bedarf wird die Transferagentur Hessen diesen Workshop 2017 erneut anbieten.

Kontakt:

Eva Schäfer
Telefon 069 / 27224-731
E-Mail: eva.schaefer@remove-this.transferagentur-hessen.de

Carolin Seelmann
Telefon 069 / 27224-735
E-Mail: carolin.seelmann@remove-this.transferagentur-hessen.de

Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Hessen
Telefon: 069 / 27224-750
Fax: 069 / 27224-30

INBAS GmbH, Herrnstraße 53, 63065 Offenbach