Zum Inhalt springen

Sie befinden sich hier:

Seminar
, 10:00 – 15:00 Uhr

Wissen für kommunale Herausforderungen erschließen: Die Bearbeitung von Schwerpunkten im thematischen Bildungsmonitoring

Termin TA Hessen

Bildungslandschaften erarbeiten sich thematische Schwerpunkte als integrierten Bestandteil der kommunalen Bildungsstrategie. Meist sind dies Themen mit besonderer kommunaler Steuerungsrelevanz, die sich an aktuellen Herausforderungen im Bildungswesen orientieren. Ein thematisches Bildungsmonitoring kann die Entwicklungen in solchen spezifischen Feldern beschreiben und messbar machen, indem es detailliertes Wissen über Strukturen, Bedarfe, das Ausmaß von Problemlagen und Ursache-Wirkungszusammenhänge zur Verfügung stellt. Das Seminar befasst sich mit der Frage, wie ein thematisches Monitoring aufgebaut und umgesetzt werden kann.

Der Einführungsvortrag wird aufzeigen, wie die Entwicklungen in einem Schwerpunktthema grundsätzlich analysiert und in der Bildungsberichterstattung abgebildet werden können. Erkenntnisse zur Platzierung des Schwerpunktthemas „Integration durch Bildung“ in einem Bildungsmonitoring wird ein Exkurs zum Integrationsmonitoring liefern. Im zweiten Teil des Seminars werden Kommunen ihre Ansätze zur praktischen Umsetzung eines thematischen Bildungsmonitorings vorstellen und seine Einbettung in die strategischen Prozesse einer Kommune mit den Teilnehmenden diskutieren.

Ort:

virtueller Konferenzraum

Zur Durchführung verwendet die Transferagentur Hessen das Videokonferenztool Webex.
Hinweise zur Datenverarbeitung sind abrufbar unter https://www.inbas.com/datenschutzhinweise-webex.

Kurzanleitung zur Einwahl (PDF 729KB)
 

Die Veranstaltung richtet sich an:

alle kommunalen Fach- und Führungskräfte sowohl aus Bildungsmanagement, Bildungsmonitoring oder der Koordination für ein bildungsrelevantes Handlungsfeld als auch in planerischer Funktion. Geben Sie die Einladung also gerne an interessierte Kolleg*innen weiter.

Informationen und Programm (PDF 144KB)
 

Anmeldung bis 21.09.2022:

Um Anmeldung bis Mittwoch, den 21. September 2022, wird gebeten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung über das Online-Portal eveeno
 

Kontakt:

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Karin Becker
Telefon 069 27224-728
karin.becker@remove-this.inbas.com oder an

Eva Schäfer
Telefon 069 27224-731
eva.schaefer@remove-this.inbas.com

 

Zurück zum Seitenanfang