Zum Inhalt springen

Sie befinden sich hier:

Fachgruppe
, 10:00 – 14:30 Uhr

Gemeinsames Lernen sichtbar machen: Inklusive Schulbildung im kommunalen Bildungsmonitoring

6. Sitzung der Fachgruppe Bildungsmonitoring

Der aktuelle Bildungsbericht macht es erneut deutlich: Inklusive Schulbildung bleibt eine bildungspolitische Herausforderung. Den Anforderungen der im Jahr 2008 unterzeichneten UN-Behindertenrechtskonvention ist das deutsche Schulsystem noch nicht systematisch begegnet. Bei steigenden Inklusionsquoten stagniert die Quote der getrennten Beschulung weiterhin. Das Regelschulsystem ist immer noch kein primärer Beschulungsort für alle Kinder und Jugendlichen. Und auch zwischen den Bundesländern gibt es neben Abweichungen der Inklusionsquoten, verschiedenste Herangehensweisen und Lösungsmodalitäten – ähnlich stellt sich die Situation auf kommunaler Ebene dar. Unklar bleibt dabei, in welchem Maße kommunale Umsetzungskonzepte zu nachhaltigen und strukturellen Veränderungen in der inklusiven Beschulung führen. Für das kommunale Bildungsmanagement ergeben sich somit vielfältige Aufgaben- und Koordinierungsbereiche, für die eine valide Datenbasis wünschenswert wäre. Fragen, die sich stellen, sind u.a.: Wie kann ein Bildungsmonitoring das gemeinsame Lernen sichtbar machen? Welche Kennzahlen und welche Quotierung sind sinnvoll, um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten und eine zielführende Diskussion in Gang zu setzen?

Im sechsten Fachgruppentreffen werden wir diesen Fragen nachgehen sowie Bedeutung und mögliche Herangehensweisen des kommunalen Bildungsmonitorings in der inklusiven Schulbildung bearbeiten. Prof. Dr. em. Horst Weishaupt wird hierfür einen Überblick zur Inklusionsdebatte und zur aktuellen statistischen Situation insbesondere in Hessen geben und im Anschluss methodische Fragestellungen und Herausforderungen für das kommunale Bildungsmonitoring mit den Teilnehmenden diskutieren.

Ort:

INBAS GmbH, Herrnstraße 53, 63065 Offenbach

Die Veranstaltung richtet sich an:

Fachkräfte, die im Kontext des Bundesprogramms "Bildung integriert" ihre Tätigkeit im Arbeitsfeld Bildungsmonitoring aufgenommen haben oder noch aufnehmen werden;

Fachkräfte des kommunalen Bildungsmanagements oder angrenzender Fachgebiete (beispielsweise Jugend-/Sozialplanung/ Statistik) aus der Kommunalverwaltung.

Informationen und Programm (PDF 267KB)

Anmeldung bis 27.07.2018:

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um formlose Anmeldung bis Freitag, 27.07.2018.

Kontakt:

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an

Julia Klausing
Telefon 069 27224-741
E-Mail: julia.klausing@remove-this.transferagentur-hessen.de

Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Hessen
Telefon: 069 / 27224-750
Fax: 069 / 27224-30

INBAS GmbH, Herrnstraße 53, 63065 Offenbach