Zum Inhalt springen

Sie befinden sich hier:

Seminar
, 10:00 – 15:00

Gemeinsam, aber wie? Beteiligungsformen im DKBM aufbauen und etablieren

Termin TA Hessen

Lebenslanges Lernen sichert Integration und Teilhabe, kohärente Bildungsverläufe für alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen sowie Schritthalten aller Mitbürgerinnen und Mitbürger mit den Anforderungen des digitalen Wandels. Es wirkt dem Fachkräftemangel entgegen und sichert Menschen im Ruhestand in einer alternden Gesellschaft eine aktive Partizipation am gesellschaftlichen Leben.

Der Aufbau eines DKBM unterstützt Kommunen dabei, ihre Angebote passgenau an den gesellschaftlichen Entwicklungen und den Bedarfen ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger auszurichten. Im Idealfall gelingt es, tragfähige Strukturen für eine Kooperation mit den schulischen Bildungseinrichtungen, Kammern und Sozialverbänden einzurichten und verwaltungsinterne Kooperationsprozesse zu optimieren. Obwohl sich fast die Hälfte der gemeinnützigen Organisationen auf die eine oder andere Art und Weise im Bildungsbereich engagieren, werden sie von öffentlichen Akteuren noch zu selten als Bildungsakteure wahrgenommen. Dadurch geht wertvolles Potenzial verloren.

Im Seminar zu Beteiligungsformen im DKBM werden Fragen zum Mehrwert für Kommunen behandelt, die ihre Bildungslandschaften verwaltungsübergreifend unter Einbindung von ehrenamtlichen und gemeinnützigen Organisationen weiterentwickeln wollen. Gemeinsam mit zwei Expert*innen wird beleuchtet, wie nach dem jetzigen Stand der Forschung die Bildungsaktivitäten der Zivilgesellschaft in Monitoring und Bildungsberichterstattung einfließen können und wie zivilgesellschaftliche Einrichtungen dazu beitragen können, Bildungsbeteiligung für schwer zu erreichende Zielgruppen zu erhöhen. Und nicht zuletzt soll gemeinsam mit den Teilnehmenden erarbeitet werden, wie Kooperationen, Prozesse und die Kommunikation mit der Zivilgesellschaft über Behördengrenzen hinweg erfolgversprechend gestaltet werden können.
 

Ort:

virtueller Konferenzraum

Zur Durchführung verwendet die Transferagentur Hessen das Videokonferenztool Webex.
Hinweise zur Datenverarbeitung sind abrufbar unter https://www.inbas.com/datenschutzhinweise-webex.

Kurzanleitung zur Einwahl (PDF 729KB)
 

Die Veranstaltung richtet sich an:

alle kommunalen Fach- und Führungskräfte sowohl aus Bildungsmanagement, Bildungsmonitoring oder der Koordination für ein bildungsrelevantes Handlungsfeld als auch in planerischer Funktion.
Insbesondere sind Akteure der Zivilgesellschaft angesprochen, die das Bildungsgeschehen in den Kommunen mitgestalten können und wollen.
Die Einladung kann also gerne an interessierte Kolleginnen und Kollegen weitergegeben werden.

Informationen und Programm (PDF 267KB)
 

Anmeldung bis 26.11.2021:

Um eine verbindliche Anmeldung bis Freitag, den 26. November 2021, wird gebeten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung über das Onlineportal eveeno
 

Kontakt:

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Hardy Adamczyk
Telefon 069 27224-859
hardy.adamczyk@remove-this.transferagentur-hessen.de

Zurück zum Seitenanfang