Zum Inhalt springen

Mehr als Worte - Kluge Strategien in der Kommunikation von Bildung

Art: Online-Workshop
Ort: virtueller Konferenzraum
Datum: 23.06.2020
Uhrzeit: 10:30-15:15 Uhr
Sprungziele innerhalb dieser Seite:
Einzelne Vortragsfolie des Impulsgebers mit zwei Menschen, denen von einer weiteren Gruppe applaudiert wird
Referent Klaus Schaake führt die Methode des Storytelling anhand der beiden fiktiven Figuren Anna und Sammy ein. Bild: Maria Bisalieva, 06/2020

Der Workshop beleuchtete Methoden des Storytelling als Instrument der strategischen Kommunikation in der kommunalen Bildungslandschaft. Insbesondere im Bereich der kommunalen Bildung für Neuzugewanderte ist in den vergangenen Jahren einiges passiert, mit viel Initiative und Erfindungsgeist wurden neue Strukturen, Prozesse und Produkte geschaffen und implementiert. Im Zentrum des Workshops stand, wie man die geleistete Arbeit sichtbarer machen, auf Anfragen zur Vorstellung eines Projektes reagieren oder gute Produkte an entscheidenden Stellen bewerben kann.

Der Kommunikationsexperte und Referent Klaus Schaake stellte den Teilnehmenden im Vorfeld zum Workshop ein gemeinsam mit seiner Kollegin Maria Bisalieva produziertes Video zur Verfügung. Darin wurden bereits die Eckpfeiler der Methode skizziert, einschlägige Beispiele lieferten den Teilnehmenden anregende Impulse zur Entwicklung einer eigenen Geschichte. Im einleitenden Impuls erörterte der Experte grundlegende Schritte und Regeln eines guten Storytelling sowie neurobiologische Hintergründe dazu, wann für uns Fakten und Geschichten einprägsam sind und wann nicht – und wie darum eine gute Geschichte aufgebaut sein sollte. Neben verschieden möglichen Formaten, Medien und Zielgruppen kommt es auf den Anlass an, an dem eine Geschichte erzählt wird. All das floss in den Vortrag und die anschließende Diskussion im Plenum ein. In der anschließenden Arbeitsphase kreierten und formten die Teilnehmende erste Ideen und Entwürfe für ihre "Stories" und reflektierten diese in kleinen Gruppengesprächen, bevor sie im abschließenden Plenum einige dieser Geschichten-Entwürfe hören und diskutieren durften, ergänzt und kommentiert durch den Referenten.

Kontakt

Eva Schäfer
Tel.: 069/27224-731
E-Mail: eva.schaefer@remove-this.transferagentur-hessen.de