Zum Inhalt springen

Sie befinden sich hier:

Die Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert den Aufbau von Strukturen für ein ganzheitliches Bildungsmanagement in Kommunen.

Hierfür werden bundesweit acht Transferagenturen an insgesamt 13 Standorten im Programm "Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement" durch das BMBF gefördert. Jede Agentur entwickelt ein eigenes, zu ihrem Aktionsgebiet passendes Profil. Eine Agentur richtet sich nur an Großstädte. Kommunen, die die Unterstützung durch eine Transferagentur in Anspruch nehmen, können zusätzlich eine finanzielle Förderung über das aus Mitteln des ESF geförderte Programm "Bildung integriert" beantragen.

Den Hintergrund der Transferinitiative bildet das Programm "Lernen vor Ort" (2009 — 2014). Fünf Jahre lang haben das BMBF und ein Verbund aus 180 Stiftungen über das Programm "Lernen vor Ort" Kommunen in ganz Deutschland dabei unterstützt, Formen der datengestützten Steuerung von Bildung zu entwickeln. Jede der 40 (später 35) Kommunen hat dabei einen spezifischen für die Situation vor Ort passenden Weg eingeschlagen und die Verbreitung guter Ansätze – den Transfer - auf weitere Kommunen erprobt.

Die Vielzahl der im Rahmen von "Lernen vor Ort" erprobten Materialien, Konzepte und Strukturmodelle bilden nun die Basis für ein flächendeckendes Unterstützungsangebot an Kommunen. Über regionale Transferagenturen werden im Rahmen der Transferinitiative die erfolgreichen Modelle und die Kontakte zu den "Lernen vor Ort"-Akteuren bereitgestellt und Kommunen, Landkreise, Städte und Gemeinden bei der Umsetzung in nachhaltige kommunale Strategien unterstützt.

In Hessen werden die Städte, Landkreise und kreisangehörigen Kommunen von der Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Hessen beraten und unterstützt.