Zum Inhalt springen

Sie befinden sich hier:

Kommunal koordinierte Bildungsberatung

Kommunal koordinierte Bildungsberatung schafft Orientierung und Transparenz in der kommunalen Bildungslandschaft. Sie vernetzt die Beratungsakteure zu einem abgestimmten Handeln und sorgt für einen qualitativen Mindeststandard. Ziel ist ein "lokales Bildungsberatungssystem", das die Teilhabe am Lebenslangen Lernen steigert und die Menschen bei der Gestaltung ihrer Bildungswege unterstützt. Dafür schafft die Kommune die notwendigen organisatorischen Rahmenbedingungen und etabliert institutionelle Kooperationen.

Orientierung und Information in der Bildungslandschaft

Bildungsberatung unterstützt die Bürgerinnen und Bürger dabei, ihre Bildungsentscheidung zu jedem Zeitpunkt ihres Lebens eigenständig und kompetent zu treffen. Sie orientiert in der großen Fülle von Bildungsangeboten und vereinfacht so den Zugang zu Bildung. Auf diese Weise lassen sich individuelle Bildungs- und Karriereziele leichter verwirklichen – mit entsprechend positiven Auswirkungen auf die Bevölkerungsstruktur und das Arbeitskräftepotenzial vor Ort.

Ziele kommunaler Bildungsberatung

In den meisten Kommunen ist die Bildungsberatungslandschaft sehr heterogen. Die Angebote unterscheiden sich nicht nur inhaltlich, sondern auch hinsichtlich ihrer Zugangsmöglichkeiten und der Arbeitsweise der Akteure. Hier gilt es, ein "lokales Bildungsberatungssystem" zu gestalten, in dem die Beratungsangebote aufeinander abgestimmt sind und alle Ratsuchenden schnell das für sie richtige Angebot finden.