NEWSLETTER NR. 03/2017

Liebe Leserinnen und Leser,

mit dem letzten Newsletter konnten wir Sie über die Verlängerung der beiden Förderprogramme der Transferinitiative informieren. Mit dem aktuellen Newsletter möchte ich Sie auf unseren Fachtag Hessische Bildungslandschaften im Fokus – Einsichten und Ausblicke am 15. November 2017 hinweisen.

Für unsere Kooperationspartnerinnen und uns stellt dieser Fachtag eine Art Zwischenbilanz dar. Nach drei Jahren erfolgreicher Arbeit wollen wir gemeinsam einen Blick auf bislang Erreichtes werfen und ausloten, welche Herausforderungen und Entwicklungschancen der Ausbau kommunaler Bildungslandschaften für die Zukunft der Kommunen mit sich bringen kann. Der Fachtag thematisiert dies im Rahmen eines Expertengesprächs über Trends und Herausforderungen für die Bildung, in Praxisforen mit Beispielen aus Kommunen und in einem Gespräch mit Landräten und Beigeordneten aus Hessen. Den Abschluss bildet ein Vortrag zum Thema Bildungschancen durch individuelle Bildungswege.

Auch beim Thema Sprachförderung hat sich einiges getan. Sie ist von einem Expertenthema zu einer anerkannten zentralen Herausforderung für Integration und Teilhabe geworden. Vor drei Jahren waren es noch einige vorausschauende Expertinnen und Experten, die auf die Relevanz von Sprache zur Teilhabe hinwiesen und dies mit langjährigen Erfahrungen aus Forschung und Integrationsarbeit begründeten. Mittlerweile haben viele Kommunen, Ausbildungsbetriebe und Bildungsträger diese Erfahrung gemacht und so erleben wir, wie Sprachförderung immer stärker in den Fokus einzelner Teilbereiche der Integrationsarbeit rückt. Der Wetteraukreis widmete gleich seine erste Bildungskonferenz dem Thema "Sprache als Schlüssel zur Integration", die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift berufsbildung – Zeitschrift für Theorie-Praxis-Dialog erschien unter dem Titel: "'Sprachlos – Chancenlos' – Sprachkompetenz als Schlüssel zu einer (beruflichen Aus-)Bildung".

Wie immer haben wir auch in dieser Ausgabe Hinweise zu Veröffentlichungen für Sie zusammengestellt. Neben der oben genannten Zeitschrift berufsbildung, möchten wir Sie mit diesem Newsletter auch auf die vom Netzwerk Stiftungen und Bildung herausgegebene und aktualisierte Handreichung zu Landes- und Bundesprogrammen zur Integration von Neuzugewanderten durch Bildung hinweisen.

Erlauben Sie mir an dieser Stelle noch den Hinweis, dass wir unser Gesprächsangebot für diejenigen Kommunen, die an der neuen Förderrunde von "Bildung integriert" interessiert sind, um individuelle Gesprächstermine erweitert haben. Hinweise hierzu finden Sie auf unseren Internetseiten. Für alle bereits am Förderprogramm "Bildung integriert" teilnehmenden Kommunen bietet das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit dem Fachforum "Datenbasiertes Bildungsmanagement" am 20. und 21. November in Köln die Möglichkeit eines bundesweiten fachlichen Austauschs und einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Bereich des datenbasierten Bildungsmanagements auf kommunaler Ebene. Im Anschluss an die Fachtagung findet ein Netzwerktreffen für die IT-Tool-Nutzerkommunen statt.

Nun wünsche ich Ihnen wie immer eine informative und spannende Lektüre und freue mich, Sie bei unserem Fachtag am 15. November persönlich begrüßen zu dürfen.

Ihre Felicitas von Küchler

Projektleiterin Transferagentur Hessen




Hessische Bildungslandschaften im Fokus – Einsichten und Ausblicke

SAALBAU Gallus - FT 2015: Plenum von oben

SAALBAU Gallus - Fachtag Kommunale Steuerung von Bildung - Fachtag für hessische Landkreise, Städte und Gemeinden, 19.11.2015: Plenum von oben

Mit dem aktuellen Fachtag wollen wir nach drei Jahren erfolgreicher Arbeit gemeinsam mit Ihnen eine erste Zwischenbilanz unserer Arbeit ziehen und einen Blick in die Zukunft wagen. Was haben wir erreicht, wo liegen für Kommunen Entwicklungschancen und Herausforderungen der Zukunft?

Datum: 15.11.2017

Uhrzeit: 10:00 – 16:30 Uhr

Ort: SAALBAU Gallus, Frankenallee 111, 60326 Frankfurt am Main

Weitere Informationen sowie Anmeldeformular und Programm unseres Fachtags finden Sie hier.

 

 




Neue Förderrunde "Bildung integriert": Transferagentur Hessen bietet individuelle Diskussionstermine für Kommunen

Neue Anträge zum Förderprogramm können noch bis zum 31.12.2017 gestellt werden.

Zu den bereits bewährten Gesprächsrunden bietet die Transferagentur Hessen nun auch individuelle Gesprächstermine an. Kontaktdaten zur Vereinbarung Ihres persönlichen Gesprächstermins finden Sie in unserer Kurzmeldung.




Das BMBF lädt ein: Erstes bundesweites Fachforum "Datenbasiertes Bildungsmanagement" vom 20.-21. November in Köln

Die Einladung richtet sich an Kommunen, die am Förderprogramm "Bildung integriert" teilnehmen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen der fachliche Austausch und aktuelle Entwicklungen des datenbasierten Bildungsmanagements auf kommunaler Ebene. Am 21. November findet im Anschluss an das Fachforum ein Netzwerktreffen der Anwenderkommunen des IT-Instrumentariums statt.
Weitere Informationen und Verweis zum aktuellen Tagungsprogramm




Erste Bildungskonferenz im Wetteraukreis – Sprache als Schlüssel zur Integration

Wetteraukreis

Logo Wetteraukreis (Quelle: Wetteraukreis)

Am Freitag, den 27.10., fand im Wetteraukreis die erste Bildungskonferenz statt. Sie bildete den bisherigen Höhepunkt in dem vom Bundesministerium finanzierten Förderprogramm zur Bildungskoordination für Neuzugewanderte und entstand durch Initiative der Bildungskoordinatorin und des Bildungsungskoordinators.
Mehr Informationen




Leitziele für Bildung – "Brücken statt Brüche" in Baunatal

Bildungsforum Baunatal

Logo Bildungsforum Baunatal (Quelle: Stadt Baunatal)

Auf dem Netzwerktreffen vom 25. Oktober hat das Bildungsforum Baunatal eine Debatte von Leitzielen für die kommunale Bildungslandschaft gestartet. Die auf der Veranstaltung weiterentwickelten Leitziele sollen bis Ende des Jahres in Baunataler Bildungseinrichtungen, Verbänden und Vereinen diskutiert und im Frühjahr 2018 gemeinsam verabschiedet werden.
Weitere Informationen zum Bildungsforum Baunatal




Bundesweiter Vorlesetag am 17. November

Seit 2004 findet jährlich der bundesweite Vorlesetag statt. Das Ziel: Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken. Das Konzept: Wer Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken. Sie wollen mitmachen und sind auf der Suche nach Vorleseorten oder Vorlesenden? Weitere Informationen finden Sie auf der Internetpräsenz des Vorlesetags.




Dokumentation: Bildungsmonitoring: "Ein weites Feld: Einblicke in kommunale Datenbestände der Weiterbildung"

Als vierte Säule der Bildung nimmt das Weiterbildungswesen im Lebensverlauf einen großen Stellenwert ein. Für diese Sitzung der Fachgruppe Kommunales Bildungsmonitoring der Transferagentur Hessen konnte Prof. Dr. Gnahs gewonnen werden, der zu Datenquellen referierte und einen Überblick über die Relevanz der Weiterbildung für die kommunale Bildungsentwicklung gab. Zur Dokumentation des Fachgruppentreffens




Handreichung: "Förderprogramme zur Integration von Neuzugewanderten durch Bildung – Chancen für Stiftungen und weitere zivilgesellschaftliche Akteure"

Eine Handreichung, Hrsg. Koordinierungsstelle Netzwerk Stiftungen und Bildung (Quelle: www.stiftungen.org)

Eine Handreichung, Hrsg. Koordinierungsstelle Netzwerk Stiftungen und Bildung (Quelle: ebd.)

Die Handreichung des Netzwerks Stiftungen und Bildung stellt einzelne Bundes- und Landesprogramme zur Integration von Neuzugewanderten vor.
Weitere Informationen sowie Verweis zur Online-Publikation




Veröffentlichungen: "Sprachlos – Chancenlos" – Sprachkompetenz als Schlüssel zu einer (beruflichen Aus-)Bildung

Die aktuelle Ausgabe der berufsbildung – Zeitschrift für Theorie-Praxis-Dialog Nr. 167, Okt. 2017 widmet ihren Fokus dem Thema Sprache und (Aus-)Bildung. Im Blickpunkt steht "Sprachförderung als umfassende Herausforderung zur Stärkung beruflicher und persönlicher Teilhabe". Weitere Beiträge sind: "Sprache und Kommunikation in der Berufsbildung: Mehrsprachigkeit als Potential", "Lesen und Schreiben 4.0" und andere, die sich mit Teilbereichen wie E-Learning, Zweitsprache, authentischer Interaktion als Ressource und Berufsorientierung von jugendlichen Asylbewerbern beschäftigen.

Weitere Informationen zur aktuellen Ausgabe finden Sie auf dem Internetauftritt der Zeitschrift berufsbildung - Zeitschrift für Theorie-Praxis-Dialog.




Impressum

Herausgeber:
Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Hessen
INBAS Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik GmbH
Herrnstraße 53, 63065 Offenbach am Main
Tel.: +49(0)69 27224-0, Fax: +49(0)69 27224-30, E-Mail: info@inbas.com

Geschäftsführer: Dr. Wolfgang Schlegel, Joachim Winter, Registergericht: Amtsgericht Offenbach, HRB Nr. 11487, USt-IdNr.: DE 162655538, Internet: www.inbas.com 

Kontakt: Felicitas von Küchler Tel.: +49(0)69 27224-750, E-Mail: info@transferagentur-hessen.de, Internet: www.transferagentur-hessen.de 

Kopfgrafik: WERBEAGENTUR Konzept-fünf - Design und Werbung, Offenbach, www.konzept-fuenf.de
Fotos: Netzwerk Stiftungen und Bildung im Bundesverband Deutscher Stiftungen e. V., INBAS GmbH, Stadt Baunatal, Wetteraukreis