Zum Inhalt springen

Sie befinden sich hier:

02.04.2019

Neue Unterstützung für zugewanderte Kinder in Offenbach

Zweite Gruppe Lernbegleitungen hat Fortbildung erfolgreich abgeschlossen

Gruppenbild mit Ehrenamtlichen
Kai Seibel, Leiter der Fachstelle Bildungskoordinierung und Beratung an der Volkshochschule Offenbach, überreicht den frischgebackenen ehrenamtlichen Lernbegleiterinnen und -begleitern ihre Teilnahmebescheinigungen. Copyright: FzOF

Weitere 15 Ehrenamtliche haben im März an der Volkhochschule Offenbach Zertifikate über ihre Qualifizierung in der Lernunterstützung von zugewanderten Kinder und Jugendlichen erhalten. Die Fortbildung bereitet darauf vor, Lehrkräften für einige Stunden pro Woche im Unterricht zur Seite zu stehen. In insgesamt zwölf Offenbacher Grund- und weiterführenden Schulen werden die Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter in eigenen Intensivklassen eingesetzt. Sigrid Jacob vom Freiwilligenzentrum Offenbach (FzOF) erläutert: "In enger Zusammenarbeit mit den Lehrkräften erhalten die Kinder und Jugendlichen von den Ehrenamtlichen eine individuelle Förderung, um schneller Anschluss an die Regelklasse zu bekommen." Das Projekt wurde gemeinsam mit der Offenbacher Bildungskoordination für Neuzugewanderte konzipiert. Es beinhaltet u.a. gemeinsames Lesen oder Rechnen sowie spielerische Sprachübungen. Die interessierten Freiwilligen wurden in insgesamt drei praxisorientierten Modulen geschult, die u.a. Grundzüge des hessischen Sprachförderkonzepts vermitteln. Zudem sieht das Projekt regelmäßige Treffen zum Erfahrungsaustausch vor. Bildungskoordinatorin Nadira Korkor zeigt sich daher auch von der mehrfach positiven Wirkung der ehrenamtlichen Lernbegleitung überzeugt: "Die Kinder und Jugendlichen freuen sich über die Betreuung, die Lehrkräfte über die Fortschritte der Schülerinnen und Schüler und die Ehrenamtlichen über die sinnvolle und bereichernde Betätigung." Vor dem Hintergrund der guten Vorerfahrungen hat sie die Wiederaufnahme der Qualifizierung initiiert.

Die Tätigkeit der an der Offenbacher Volkhochschule angesiedelten Bildungskoordinatorin wird seit 2017 durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Das Projekt der ehrenamtlichen Lernbegleitung wird darüber hinaus von der Marschner-, Ippen- und Sparkassenstiftung unterstützt. Ein erster Durchgang der Fortbildung konnte bereits 2018 mit Erfolg realisiert werden.