Zum Inhalt springen

Sie befinden sich hier:

25.06.2020

"Bildung integriert" in Hessen: die Personen hinter den Erfolgen

Fachkräfte für Bildungsmanagement und -monitoring berichten aus ihren Kommunen

Drei Männer verschiedenen Alters stehen auf einer Treppe und halten ein Druckerzeugnis hoch.
v.l.n.r.: Landrat Bernd Woide präsentiert gemeinsam mit Bildungsmanager Matthias Feuerstein und Bildungsmonitorer Julian Heins die neue Broschüre der hessischen "Bildung integriert"-Kommunen. Quellennachweis: Eigentum des Landkreises Fulda

v.l.n.r.: Julian Heins und Matthias Feuerstein erläutern Fokus und Wirkungsweise des DKBM in ihrem Landkreis.

Seit Mitte Juni ist eine Broschüre von sieben hessischen Kommunen veröffentlicht, die im Programm "Bildung integriert" vom Bundesbildungsministerium und vom Europäischen Sozialfonds gefördert werden. In einem gemeinsamen Produkt interkommunaler Zusammenarbeit schildern die Wissenschaftsstadt Darmstadt, der Landkreis Darmstadt-Dieburg, der Landkreis Fulda, der Lahn-Dill-Kreis, der Landkreis Marburg-Biedenkopf, der Odenwaldkreis sowie die Landeshauptstadt Wiesbaden ihren individuellen Weg zum Auf- und Ausbau ihrer kommunalen Bildungslandschaft. Für die Erhöhung der Bildungsteilhabe ihrer Bürgerinnen und Bürger mittels einer integrierten und kooperativen Bildungsplanung haben die Kommunen datenbasiertes Kommunales Bildungsmanagement (DKBM) etabliert.

Die Broschüre wirft jeweils Schlaglichter auf die besonderen Erfolge der Kommunen, die andere anregen und ermutigen sollen. Um darüber hinaus einen kurzweiligen und prägnanten Eindruck von diesen Leistungen zu erhalten und die Menschen hinter den Prozessen kennenzulernen, stellen sich die Mitwirkenden in kurzen Videos vor und erklären, was sie antreibt und wie sich das Kommunale Bildungsmanagement bereits aktuell auf die Bildungssituation in ihrer Kommune ausgewirkt hat. Den Anfang dieser Kurzfilmreihe macht der Landkreis Fulda. Bei der Umsetzung seines Kommunalen Bildungsmanagements wird der Landkreis seit 2016 von der Transferagentur Hessen begleitet.

Weitere Informationen zum Thema auf der Internetpräsenz der Transferagentur Hessen:

Meldung vom 16.06.2020 zur hessischen "Bildung integriert"-Broschüre